dima
  • Kleines Glück

    Serie aus 8 Arbeiten, 2000, Lambda Print, Plexiglas, 60 x 125 cm, Auflage 5

    Fotos einer Schrebergartensiedlung, so bearbeitet, dass sie aneinander gereiht eine große Panoramalandschaft ohne trennende Zäune ergeben, sind Grundlage der Arbeit. Die Gärten sind vom Hintergrund freigestellt, die Welt hört hinter der Gartenhecke auf. Der Raum im Bild bekommt Bühnencharakter. Der Garten befindet sich in einer von außen abgeschirmten Welt. Alles ist in Pastelltöne getaucht und stark weich gezeichnet, nichts hat scharfe Kanten und Ecken. Die Bilder rücken dadurch aus der realen Welt, sie werden zu Sinnbildern von weicheren und sanfteren Orten. Doch die geschnittenen Thujenhecken, das Hirschgeweih am Haus und viele andere Kleinigkeiten lassen nicht vergessen, dass es eigentlich nur Schrebergärten sind.